Sie erreichen uns über die 24h-Hotline:
03 41.30 38 56-0 Ihre Anfrage Infomappe

Ihre eigenen vier Wände

Unsere 60 Pflegeplätze sind auf vier Wohngruppen mit je 15 Bewohnern aufgeteilt. Sämtliche Zimmer sind modern und barrierefrei ausgebaut und mit einem eigenen Bad, Pflegebett, Notrufanlage sowie Telefon- und Fernsehanschluss ausgestattet. Mit eigenen Möbelstücken kann die hochwertige Grundausstattung nach Belieben ergänzt werden.

Für das gemeinschaftliche Zusammensein steht in jeder Wohngruppe ein Speise- und Aufenthaltsraum mit angeschlossener Teeküche bereit. Im liebevoll angelegten Garten finden unsere Bewohner Ruhe und Entspannung. 

Übersicht Grundausstattung:

  • Pflegebett
  • eigenes, barrierefreies Bad
  • Nacht- und Kleiderschrank
  • Tisch und Stuhl
  • Notrufanlage
  • Telefon- und Fernsehanschluss 
 
 

Zentrales Wohnen in Leipzigs Süden

Unser Pflegecentrum Maximilianstift befindet sich in der Brandvorwerkstraße 24 in der Leipziger Südvorstadt. Dank der zentralen Lage sind wir sowohl mit dem Auto als auch mit öffentlichen Verkehrsmitteln sehr gut zu erreichen. Der Clara-Zetkin-Park liegt nur wenige hundert Meter von unserem Haus entfernt und lädt zu ausgedehnten Spaziergängen und zum Verweilen ein. Auch auf der Terrasse sowie im begrünten Innenhof des Maximilianstifts können Momente an der frischen Luft genossen werden.

Anfahrt:

Sie finden uns in der Leipziger Südvorstadt direkt neben der Galopprennbahn Scheibenholz und dem Clara-Zetkin-Park. Die Haltestelle „Südplatz“ der Straßenbahnen 10 und 11 ist nur 500 Meter von unserem Haus entfernt. Die Bushaltestelle „Fockestraße“ der Buslinien 60 und 74 befindet sich ebenfalls in unmittelbarer Nähe.

Zum Routenplaner

Gesund essen. Vital bleiben.

Wir legen großen Wert auf eine ausgewogene und nährstoffreiche Speiseplanung. Denn eine gesunde Ernährung trägt bekanntlich zum körperlichen und geistigen Wohlbefinden bei. Unsere Bewohner werden täglich mit frischen und schmackhaften Menüs versorgt. Gegessen wird jeweils in der familiären Atmosphäre der Speiseräume in den einzelnen Wohngruppen.

Für den kleinen Hunger zwischendurch können sich die Bewohner in den Teeküchen selbstständig bedienen.